Die White Sharks aus Sulgen schaffen Ligaerhalt

Vor der letzten Meisterschaftsrunde war bezüglich Abstieg noch alles offen. Nicht weniger als sieben Mannschaften kämpften um den Verbleib in der 2. Liga. Spannung war also vorprogrammiert. Um sicher zweitklassig zu bleiben, hätte Sulgen beide Spiele gewinnen müssen. Doch wie erwartet, wurde es kein Spaziergang. In der ersten Partie sah es gegen Trin lange schlecht aus, lag Sulgen doch mit 1:4 klar zurück. Mit Kampfgeist und Wille errangen die Haie aber noch ein 5:5. Im zweiten Spiel lief es nicht besser. Wieder musste Sulgen einem 3-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Dieses Mal gelang die Aufholjagd nicht und Niederwil gewann knapp mit 5:4. Da es aber noch weitere Direktduelle in diesem spannenden Abstiegskampf gab und sich die Teams gegenseitig Punkte wegnahmen, reichte es am Schluss für Sulgen trotzdem für den Ligaerhalt. Die Haie beenden damit eine verknorzte Saison auf dem 7. Rang.

Damenspieltag vom 24.03.13

(Rachel Sutter)
UHC Löwen Bürglen vs. white sharks Sulgen
Der Gruppensieg stand an. Somit war ein klarer Sieg gegen Bürglen sowie ein paar Zusatz Goals nötig. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Der erste Gegentreffer erzielte Bürglen bereits in der 3. Spielminute. Doch die white sharks konterten bereits in der 4. Minute. Durch einen Assist von Sandy Lienert direkt in die Schaufel von Nicole Nussbaum trafen sie zum Ausgleich. Um die Tordifferenz zu erhöhen erzielte Coco Baumann in der 7. Minute zum 2:1. Danach ging lange nichts mehr. Mehrere nicht verwertete Torversuche seitens der white sharks und ein Fehlpass von Rachel Sutter direkt in die Schaufel des Gegners ergab dann den Ausgleich in der 16. Minute.

Schneeplauschweekend in Bergün

Am 2. - 3. März 2013 fährt der UHC White Sharks Sulgen wieder in die Berge. Dieses Mal welchseln wir den Ort und gehen nach Bergün GR.

Vorsprung ausgebaut

Spielbericht der Damen vom 17.02.2013 (Martina)
Beide Spiele am Sonntag 17. Februar 2013 standen ganz unter dem Motto den Vorsprung weiter ausbauen. Es gelang den Whitesharks Chicks zwei Siege zu sichern.

Die Sulger Haie holen am vorletzten Spieltag drei Punkte

Die 8. und damit vorletzte Meisterschaftsrunde war für die White Sharks aus Sulgen enorm wichtig. Im Kampf um den Abstieg galt es so viel Punkte wie möglich zu holen. Im ersten Spiel traf man auf Eschenbach. Sulgen lag nach der ersten Halbzeit knapp vorne, musste sich zum Schluss aber mit einem Unentschieden begnügen. Im zweiten Spiel gegen Gossau sah es lange Zeit schlecht aus. Die Sulger lagen 1:5 zurück, ehe ihnen mit einer fantastischen Aufholjagd doch noch die Wende zum 6:5 gelang.

Die White Sharks holen zwei wichtige Punkte

In der 7. Meisterschaftsrunde standen für die die White Sharks aus Sulgen gleich zwei Derbys auf dem Programm. Zuerst spielte man gegen den Tabellenführer Zuzwil-Wuppenau und hielt erst gut mit. Am Schluss reichte es jedoch nicht ganz, dem Leader einen Punkt abzutrotzen und Sulgen verlor mit 4:6. Es ging gleich weiter mit Derbystimmung gegen Romanshorn. Sulgen dominierte die Partie von Anfang an und gewann verdient mit 10:5.

Verfolger aufschliessen lassen

Spielbericht der Damen vom 03.02.2013 (Martha)
Der letzte Spieltag der Damenmannschaft konnte leider nur mit schlechter Bilanz abgeschlossen werden, die Tabellenführung knapp verteidigt. In der direkten Begegnung mit dem Verfolgerteam der Stammheimmerhinnen erzielten wir ein Unentschieden 8:8 und gegen die Barracudas aus Romanshorn mussten wir eine bittere Niederlage 7:1 hinnehmen. Somit hat Stammheim den Punkteausgleich geschafft und wir verteidigen die Führung nur noch mit der Tordifferenz.

Zwei Klubs finden sich

Zwei Klubs finden sich

Dass auch zwischen «Kantonsrivalen» eine vereinsübergreifende Zusammenarbeit möglich ist, beweisen die White Sharks Sulgen und
Barracudas Unihockey Romanshorn.

Danese Sport Spezial

Danese Sport Spezial

Achtung Betriebsferien: 28.Januar bis 3.Februar

Die Sulger White Sharks holen nur einen Punkt

Die 6. Meisterschaftsrunde war für die White Sharks aus Sulgen nicht gerade von Erfolg gekrönt. Im ersten Spiel gegen Rapperswil hielten die Haie lange mit, doch die Rosenstädter zeigten einen starken Schlussspurt und gewannen schliesslich mit 10:6. Die zweite Partie gegen Uznach wog hin und her. Zuerst führten die St. Galler mit 4:2, ehe die Sulger den Spiess umdrehten und ihrerseits 6:4 in Front lagen. Trotzdem reichte es nicht, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten und so begnügten sich zum Schluss beide Teams mit einem Unentschieden.

Inhalt abgleichen