Damen holen sich einen Punkt

Am Sonntag, 08.02.2015, traten die Sulgerinnen in der 8. Meisterschaftsrunde gegen den TSV Fortitudo Gossau und die FB Riders DBR lll an (Bericht L. Häberli)

White Sharks Sulgen vs. TSV Fortitudo Gossau
Unser Ziel für dieses Spiel war, mindestens ein Unentschieden zu schaffen. Als in der zweiten Spielminute das erste Gegentor fiel, wurde kurz darauf der Ausgleich von Martina auf Pass von Coco erzielt. In derselben Kombination erzielten wir bereits in der fünften Spielminute den Führungstreffer zum 2:1. Nach einer längeren Phase ohne nennenswerte Szenen, traf Anja auf Zuspiel von Rahel in der zwölften Minute zum 3:1. In der fünfzehnten Minute traf Anja erneut, diesmal wurde sie von Ladina bedient. Mit dem Score von 4:1 ging es für die Sulgerinnen in die Pause.
Mit viel neu gewonnener Energie starteten wir in die zweite Hälfte des Spiels. Unser Enthusiasmus wurde aber sogleich getrübt, als in der zweiten und der dritten Minute die Anschlusstreffer für Fortitudo Gossau fielen, neuer Spielstand nach der dritten Minute in der zweiten Halbzeit 4:3. Dies wollte Anja nicht auf sich sitzen lassen und schoss noch in derselben Minute das fünfte Tor für die Sulgerinnen. In der sechsten Minute allerdings holten die Gossauerinnen uns erneut ein und schossen das 4:5. Kurz vor Schluss glichen sie auch noch aus und so endete die Partie 5:5.

White Sharks Sulgen vs. FB Riders DRB lll
Nach dem Unentschieden im ersten Spiel starteten die White Sharks mit neuem Ehrgeiz auf einen Sieg in das zweite Spiel. Bereits kurz nach Anpfiff fiel schon das erste Gegentor. Gekontert wurde mit einem Powerplay, ausgeglichen hatte Martina auf Pass von Anja. Neuer Spielstand 1:1. Kurz darauf fielen zwei weitere Gegentreffer, bis Martina in der elften Spielminute das 2:3 schoss. Der Ausgleich zum 3:3 erzielte Rahel, nach Vorarbeit von Anja und Nina. Allerdings war dieses Resultat nicht von langer Dauer, denn bereits in der achtzehnten und zwanzigsten Minute fielen erneut zwei Gegentreffer. Mit einem Spielstand von 5:3 für die Riders ging es in die Pause.

Mit der Hoffnung, eventuell noch ein zu holen, starteten Die White Sharks in die zweite Spielhälfte. Diese Hoffnung wurde gestärkt, als Martina bereits in der zweiten Minute den Anschlusstreffer zum 4:5 erzielte. Kurz darauf hagelte es aber nur noch Gegentore, so dass es in der sechzehnten Minute 4:11 stand. Letztendlich trennten wir uns von den Riders mit einer 5:11-Niederlage.

White Sharks Sulgen – TSV Fortitudo Gossau 5:5 (4:1, 1:4)

White Sharks Sulgen – FB Riders DRB lll 5:11 (3:5, 2:6)

UHC White Sharks Sulgen:
Corinne Baumann, Anja Kummer, Martina Ruff, Sandra Schnyder, Nina Schönholzer, Rahel Trachsler, Sonja Lehmann, Ladina Häberli