5. Meisterschaftsrunde der White Sharks Chicks

Die Damen aus Sulgen traten die fünfte Runde der Saison in Erlen vor Heimpublikum an. Es wurde also viel daran gelegt, den Eltern, Männern, Kindern oder Freunden zu zeigen, was man kann und gelernt hat. Mit einer riesen Motivation trafen sich die White Sharks Chicks in der Garderobe und bereiteten sich auf die Spiele vor.

White Sharks Sulgen vs. Jona-Uznach Flames
Für Sulgen war klar, dass sie in diesem Spiel die Aussenseiter waren, doch sie waren gut auf dieses Spiel vorbereitet. Bis zur 9. Minute war das Spiel sehr ausgeglichen und das Ziel, nicht in Rückstand zu geraten, wurde erfüllt. Doch kurz darauf zappelte der Ball zum ersten Mal im Sulger Tor. Kummer liess sich das nicht gefallen und glich kurz darauf auf Pass von Wintsch aus. Die Chicks konnten sich gut dem Tempo des Gegners anpassen und schafften durch Baumann auf Pass von Lehmann in der 13. Minute den Führungstreffer. Ziel war es dann, mit der Führung in die Pause zu gehen, doch eine kurze unkonzentrierte Aktion wurde mit einem Gegentor bestraft. Der Spielstand nach der ersten Halbzeit war damit 2:2. Wie schon in den vergangenen Matches starteten die White Sharks Chicks leicht verschlafen in die zweite Halbzeit. Somit war vorauszusehen, dass sie immer mehr unter Druck geraten werden und mehr Arbeit auf Schnyder zukommen wird. Lange konnte sie mit vielen Glanzparaden das Team im Spiele halten aber die Flames erzielten trotz kämpfenden Chicks die Führung und kurz darauf erhöhten die Flames sogar auf 2:4. Als man sich wieder vom Druck befreien konnte, erzielte Ruff auf Pass von Kummer den Anschlusstreffer. Trainer Kuhn spürte den Siegeswillen der Chicks. 3 Minuten vor Schluss versuchten es die Sulgerinnen noch mit einem Feldspieler mehr. Leider konnte der Ausgleich nicht mehr erzielt werden, stattdessen machten die Flames mit dem fünften Treffer alles klar. Trotz eisernem Willen dieses Spiel zu gewinnen, verloren die White Sharks Chicks das Spiel mit 3:5.

White Sharks Sulgen vs. Jona-Uznach Flames 3:5 (2:2, 1:3)
Tore: 9. 1:1 Kummer (Wintsch). 13. 2:1 Baumann (Lehmann). 32. 3:4 Ruff (Kummer).

White Sharks Sulgen vs. Greenlight Richterswil
Mit diesem Spiel begann zugleich die Rückrunde der Saison. In der Hinrunde konnten die Chicks die ersten Punkte gegen Richterswil mit nach Hause nehmen. Dieser Gegner hatte eine Rechnung mit den Weissen Haien offen und für das Heimteam war klar, dass Punkte zu holen sind. Nach dem Anpfiff war schnell zu sehen, dass sich Richterswil revanchieren will, indem sie extrem viel Druck aufs Sulger Tor ausübten. Die Spielerinnen des Heimteams wurden gewaltig gefordert, konnten dem Druck aber leider nicht Stand halten und kassierten Tor um Tor. Nach 20 Minuten lagen die Chicks 0:4 im Rückstand. Es musste sich drastisch etwas ändern im Spiel des Heimteams, doch es wollte nichts mehr funktionieren. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit zappelte der Ball erneut im Tor der mittlerweile verzweifelten Sandra Schnyder (T). Kummer erzielte wenigstens noch den Eh-rentreffer für die Sulgerinnen. Doch dies änderte nichts am längst entschiedenen Spiel. Die Motivation war im Keller. Jede der Spielerinnen wollte so schnell wie möglich das Spielfeld verlassen. Das Endresultat lautet 1:11.

White Sharks Sulgen vs. Greenlight Richterswil
Tore: 23. 1:5 Kummer.

Dieses Spiel gilt es jetzt so schnell wie möglich zu vergessen und sich auf den Rest der Saison zu konzentrieren. Am 21. Dezember geht es weiter in Pfäffikon SZ.

Kopf hoch White Sharks Chicks!