Kämpfe, Fraue, Kämpfe…

Spielbericht vom 12.02.2012 geschrieben von Martha Notter

In der zweitletzten Meisterschaftsrunde vergangenen Sonntag konnte sich die Damenmannschaft 3 wichtige Punkte sichern. Ein Sieg 8:5 gegen Tuggen-Reichenburg und Unentschieden 3:3 gegen den UHC -Toggenburg. Somit ist der Ligaerhalt noch im Rahmen des Möglichen.
Das erste Spiel gegen das Tabellenschlusslicht Tuggen musste unbedingt gewonnen werden. Trainer Dominik Berger wies die Spielerinnen an von Anfang Druck zu machen um das Spiel zu dominieren. Die Rechnung ging leider nicht gleich auf und das erste Gegentor fiel bereits in der 7ten Spielminute. Darauf wurde auch noch ein Penalty gegen die Sulgerinnen ausgesprochen wegen Stockschlag von hinten. Dieser verwertete Tuggen und baute gleich die Führung 3:0 aus. Von da an waren die White Sharks Chicks an der Reihe. Martina Birkenstock punktete gleich zweimal in alter Manier. Erst bedient durch Martha Notter und dann gleich in einem meisterhaften Alleingang. „Who‘s back?“
Der Knopf war also gelöst, kurz vor Spielpause verwertete Sonja Lehmann das Zuspiel von Coco Baumann in einem schönen Weitschuss und Eve Steinbrunner überraschte den gegnerischen Torwart mit einem Buebentrickli. Es stand somit zur Pause 4:3 aus Sicht der Sulgerinnen.
Die zweite Halbzeit sollte ähnlich verlaufen. Erst trafen die Tuggerinnen in der 3ten Minute zum Ausgleich. Coco Baumann antwortete postwendend und stellte die Führung her. Danach wurden die zahlreichen Torchancen leider nicht ideal genutzt und erst 3 Minuten vor Schluss als Sulgen im Powerplay agieren konnte gelang Evelyn Steinbrunner den Pass von Helene Stump zu verwerten. Coco Baumann konnte gleich darauf noch einen Treffer erzielen und dann schloss Martina Birkenstock Ihren Hattrick mit dem nächsten Tor. Der letzte Treffer ging noch an Reichenburg was aber dem Ausgang des Matches nichts mehr antat. 8:5 Endresultat. Die Haie aus Sulgen durften den verdienten Sieg auf Ihr Konto buchen.

Der zweite Match war gegen einen altbekannten Gegner, UHC Toggenburg. Trainer Dominik Berger erinnerte sein Team daran, dass Sie heute nicht hier seien um Freunde zu gewinnen sondern um den Ligaerhalt zu sichern und das bedarf halt einfach einen weiteren Sieg. In der gleichen Konstellation wie beim ersten Spiel starteten die Sulgerinnen also Top motiviert. Wie leider so oft kassierten Sie jedoch bald das erste Tor und mussten wieder aufholen. Dies gelang in der 12ten Minute durch Sonja Lehmann welche den Ball direkt ins gegnerische Tor hämmerte. Es war wiederum Sonja Lehmann, welche den Assist von Coco Baumann zum 2:1 zugunsten Sulgen verbuchte. Beide Mannschaften kamen zu etlichen guten Torchancen welche jedoch von den Torhüterinnen beider Mannschaft gekonnt abgewehrt wurden. Somit war dies auch der Zwischenstand zur Halbzeit.
In der zweiten Spielhälfte war es wiederum Toggenburg die als erste punkteten und somit zum 2:2 ausglichen. Es waren 10Minuten der zweiten Hälfte gespielt und somit noch überhaupt nichts entschieden. Martina Birkenstock stellte die Führung kurz darauf wieder her und Fränzi Schnyder baute diese auch gleich darauf aus, so dass die Sulger Damen zwischendurch mal Luft holen konnten. Doch wie gewohnt liessen sich die Toggenburgerinnen nicht unterkriegen und ersetzen den Torwart durch einen vierten Feldspieler was Ihnen auch den gewünschten Erfolg einbrachte. Sie vermochten in den letzen 3 Spielminuten die 2 Tore Rückstand aufzuholen und schlossen zum verdienten 4:4 auf.

Da der direkte Konkurrent im Abstiegskampf Blau-Gelb Cazis die beiden Spiele dieser Runde verloren hat ist noch alles offen. Sulgen muss in der nächten und letzten Meisterschaftsrunde nochmals alles geben um den 2 Punkte Rückstand aufholen. Es bleibt also bis zum Ende spannend. Am 26. Februar wird es sich entscheiden. Die White Sharks Chicks treten um 10.50 Uhr gegen den UHC Steckborn (Tabelle 5.) und um 13.35 Uhr gegen RD March-Höfe Altendorf (Tabelle 4.) an. Der Spieltag findet in Eschenbach SG statt. Über Unterstützung würde sich die Damenmannschaft sehr freuen.