Weitere Niederlagen für die White Shark Chicks!

Spielbericht vom 18.12.2011 geschrieben von Claudine Brändle.

White Sharks Sulgen gegen Jona Uznach Flames
Unser letztes Spiel in der Vorrunde stand an und zwar gegen Jona Uznach Flames. Wir wussten, dass es langsam an der Zeit ist, weitere Punkte zu holen. Diese Gegner hatten wir bereits im Cup 1/8 Final und wir wussten, dass sie zu schlagen sind. Doch bereits in der 3. Minute erhielten wir das erste Gegentor. Wir liessen uns jedoch nicht unterkriegen und kämpften weiter. Das Spiel war mehr oder weniger ausgeglichen. Trotzdem erhielten wir in der 7. und 12. Minute zwei weitere Gegentore. Leider mussten wir in der 18. Minute eine zwei Minuten Strafe gegen uns hinnehmen. Die Gegner nutzten diese Situation aus und erziehlten ihren 4. Treffer. Also Stand es in der Pause 4:0 für Jona Uznach Flames. Trotz diesem Resultat gaben wir nicht auf und gingen motiviert in die 2. Spielhälfte. Bis zur 8. Minute konnten wir wieder gut mit dem Gegner mithalten und hatten auch einige Chancen. Dann war es jedoch wieder so weit und es stand 5:0. Mit der Zeit nervten wir uns sehr über den Schiedsrichter und mussten dann in der 13. und 16. Minute noch zwei weitere Gegentore hinnehmen, was zu einem Schlussresultat von 7:0 führte.

White Sharks Sulgen gegen Cevi Gossau
Das zweite Spiel war bereits unser erstes Spiel in der Rückrunde. Wir mussten gegen Cevi Gossau antreten. Obwohl wir im letzten Aufeinandertreffen 12:0 verloren haben, gingen wir motiviert ins Spiel. Trotzdem erhielten wir in der 2. Minute das erste Gegentor. Wir kämpften jedoch weiter und hatten auch einige gute Möglichkeiten. in der 10. Minute waren wir jedoch kurz unkonzentriert und erhielten gleich 2 Gegentreffer, was zum 3:0 führte. In der 14. Minute hatten wir dann einen Grund zum feiern, denn Rachel Sutter erziehlte mit einem schönen Weitschuss unser erstes Tor. In der 17. Minute traf Gossau zum 4:1, was dann auch das Halbzeitresultat war. Nach der Pause schalteten unsere Gegner noch einen Gang höher und erziehlten bereits in der 2. Minute wieder zwei Treffer. Nach diesen Gegentreffern rissen wir uns nochmals zusammen und konnten dann auch wieder gut mithalten. In den letzten sieben Minuten mussten wir dann nochmals sechs Treffer hinnehmen, was zum ernüchternden Schlussresultat von 13:1 führte.