Erster Punkt für die White Sharks Chicks

Heute stand unsere Heimrunde in Erlen an. Das Ziel des Tages war klar: Unsere ersten 4 Punkte gegen unsere direkten Konkurrenten einfahren.

Das erste Spiel war gegen Bazenheid. Dieser Gegner war uns bereits von der 2. Liga bekannt. Unser Trainer Dominik forderte von uns, dass wir sofort offensiv spielen, da wir immerhin einen Block mehr waren als unsere Gegnerinnen. Wir hatten von Beginn weg gute Chancen. Doch leider ging einmal mehr keine ins Tor sondern lediglich auf den Goalie, neben das Goal oder an die Torumrandung. Gegen den Spielverlauf schoss Bazenheid in der 5. Minute das 1:0. Da war es also wiedermal so weit, der 1-Tore Rückstand, der wir uns schon ein wenig gewöhnt waren. Doch in der 10 Minute war es Sonja, welche im Alleingang durch einen herrlichen Drehschuss den Ausgleich erzielte. Doch nur eine Minute später schoss Bazenheid unglücklich für uns der Führungstreffer zum 2:1. Doch wir gaben nicht auf und kämpften auch nach der Halbzeitpause weiter. Und so trafen wir in der 1. Minute der zweiten Halbzeit zum 2:2. Wir hatten etliche Chancen und kämpften bis zum Schluss, wir wollten diesen ersten Sieg und die ersten zwei Punkte unbedingt. Doch leider hatten wir einmal mehr das quäntchen Glück nicht auf unserer Seite und erhielten in der 17. Minute den Gegentreffer zum 3:2. Dank eines Überzahlspiels in den letzten Minuten und einem vierten Feldspieler anstelle unserer Torhüterin Sandra kamen wir nochmals zu mehreren sehr guten Torchancen. Doch leider parierte die gegnerische Torhüterin alle Torschüsse und so verloren wir das Spiel gegen Bazenheid schlussendlich trotz grossem Kampf etwas unglücklich mit 3:2.

Das zweite Spiel hatten wir gegen den letzten der Gruppe gegen Tuggen-Reichenburg. Auch hier war die Devise klar: Einen Sieg und zwei Punkte. Und tatsächlich gelang es den White Sharks Chicks das erste Mal in der 1. Liga den Führungstreffer zu erzielen. In der 7. Minute traf Evelyn auf Zuspiel von Helen zum 1:0. Wir waren über weite Strecken die Ballführende Mannschaft doch wollten einmal mehr nicht mehr Tore fallen. Im Gegenteil, in der 18. Minute erhielten wir den Ausgleichstreffer. Dominik forderte und in der Pause nochmals auf, alles zu geben und bis zum umfallen zu kämpfen und das machten wir auch. So traf in der 5. Minute Fränzi durch ein Zuspiel von Evelyn zur erneuten Führung. Doch diese währte lediglich 4 Minuten. In der 9. Minute gelang Tuggen-Reichenburg der Ausgleich. Doch in der 12. Minute kamen wir zu einem Überzahlspiel. Wir wollten das im Training erlernte nun unbedingt im Spiel zu einem Tor umsetzen. Leider passierte das Gegenteil. Unglücklich erhielten wir ein Shorthander zum 3:2. Da war er also wieder – der Rückstand. Auf keinen Fall durften wir dieses Spiel verlieren. Also setzten wir nochmals all unsere Kräfte in Bewegung und so traf in der 17. Minute Rachel durch ein Zuspiel von Sonja herrlich zum 3:3 Ausgleich. Dabei blieb es dann auch. Dank ein paar Glanzparaden unserer Torhüterin Sandra konnten wir wenigstens noch einen Punkt verteidigen.

Nun steht am Sonntag um 14 Uhr das 1/8 Finale des Liga-Cups im Auholz in Sulgen gegen Jona Uznach Flames an. Wir würden uns über jede Unterstützung freuen!